StartseiteTrimmingServiceReferenz-GalerieTippsKontaktVerschiedenes
 
- Augen
- Gebiss
- Geburt
- Gewicht
- Senioren


Wie pflege ich die Augen?

Zur täglichen Pflege gehört, vor allem bei mittel- bis langhaarigen Hunden, das Auswaschen der Augenwinkel mit einem feuchten Tuch, Damit beugt man Verkrustungen und damit auch Entzündungen vor


Bei Hunden mit reichlich Haarwuchs sehen sich ihre Besitzer oft verlasst, mit Hinweis: "der arme Hund kann nichts sehen", die Haare über den Augen wegzuschneiden. Abgesehen davon, dass dabei meist des Guten zuviel getan wird, müsste der Zeitraum zwischen dem letzten und dem neuen Trimmtermin vollkommen ausreichend sein über die Zeit zukommen.


Der Trimmer hat später Mühe, die verschnittene Partien zu begradigen oder mehr oder weniger erfolgreich anzugleichen. Die vorgegebene Meinung ist auch nicht immer richtig. Der Hund - man prüfe wenn man sich "Auge um Auge" auf gleicher Höhe anschaut - kann meistens genug sehen, nur die Besitzer wollen, auf den Hund tief hinab blickend, in die Augen ihres Hundes sehen können.


Bedeckte Augenpartien sind für gewisse Hunderassen sogar Schutz vor zu hellem Licht, ich nenne zwei Beispiele: Der Bobtail und der Skye Terrier.


Bleiben die Besitzer dennoch der Meinung, die Haare sollten gekürzt werden, können sie "Ihren" Hundefriseur bitten die Haare fachgerecht ein wenig zu kürzen. Ich mache das beim den Hunden meiner Kunden gerne und kostenlos, es ist mir lieber ich mache das richtig, als später Probleme beim Trimming zu bekommen.










Ich freue mich auf Ihren Besuch. Telefon (02 02) 8 11 86 - Termine bitte nach Absprache.