StartseiteTrimmingServiceReferenz-GalerieTippsKontaktVerschiedenes
 
Welpen - Leitfaden
- Impfungen
- Ernährung
- Stubenreinheit
- Erziehung
- Integration
- Pflege
- Allgemeines
- Abschließend


Stubenreinheit

Sie haben es bei Ihren Besuchen in unserem Hause bereits mitbekommen; wir haben schon früh begonnen, den Welpen an ein bestimmtes Plätzchen zu gewöhnen. Wenn Sie den Welpen in Ihr Haus geholt haben, ist er bereits daran gewöhnt, ein bestimmtes Plätzchen für seinen kleinen Geschäfte aufzusuchen.


Nun, jetzt bei Ihnen, verändert sich seine Umwelt schlagartig, er muß sich erst umgewöhnen, und Sie müssen ihm dabei helfen. Sein angeborenes Sauberkeitsgefühl läßt ihn ein neues, geeignetes Plätzchen suchen und möglicherweise paßt Ihnen dieses neue Plätzchen nicht, weshalb Sie dem Welpen bei der Suche nach der richtigen Stelle helfen müssen. Wenn Sie es geschickt anstellen und ihm zeigen, wo es seine Geschäfte machen kann und soll, so wird der Hund schnell begreifen und sehr schnell "sauber" werden.


Bitte beachten: Er macht sein Geschäft stets nach dem Schlafen, Futtern und Spielen !!


Sobald der Welpe aufwacht - achten Sie darauf, es geht um Sekunden - ihn sofort hinausführen, besser zunächst hinaustragen, dann wird er - in der Regel sofort - sein Geschäft machen. Nach dem Füttern ebenso und auch nach dem Spielen.


Es wird zunächst für Sie alles etwas stressig sein, aber bedenken Sie bitte und vergessen nicht: Sie haben ein Baby bekommen, ein Hundebaby, und es braucht Ihre Hilfe und wird Ihnen die liebevolle Arbeit bestimmt danken - ein hoffentlich langes Leben lang.


Beachten Sie die Regeln, so haben Sie in spätestens 10 Tagen einen sauberen Hund. Sauber heißt aber nicht, daß er fortan alleine zur Toilette geht, nein, Sie müssen sich auch weiter an die Zeiten halten, nur, Ihr kleiner Hund wird täglich länger aushalten, bis er sich lösen muß. Blase und Schließmuskeln entsprechen ihrer Größe und Wirksamkeit eben noch dem eines kleinen Hundes.


Sollte trotz aller Vorsicht ein Unglück passiert sein, schimpfen Sie laut und deutlich "N E I N ", und schlagen Sie kräftig mit der Hand neben die Stelle des Unglücks. Schlagen Sie aber nie den Hund oder stecken ihn mit der Nase hinein - niemals!!! Besser ist, Sie fragen sich statt dessen, ob der Fehler, sprich das Versäumnis, nicht etwa bei Ihnen zu suchen und zu finden ist.


Loben Sie Ihren Hund überschwenglich, wenn er in dieser Hinsicht wieder einmal alles richtig gemacht hat, er wird Ihnen durch Schwanzwedeln zeigen, das er Lob bestens verträgt.





Stubenreinheit sollte bereits beim Züchter zum täglichen Unterricht gehören.


Ich freue mich auf Ihren Besuch. Telefon (02 02) 8 11 86 - Termine bitte nach Absprache.