StartseiteTrimmingServiceReferenz-GalerieTippsKontaktVerschiedenes
 
Welpen - Leitfaden
- Impfungen
- Ernährung
- Ruhezeiten
- Stubenreinheit
- Erziehung
- Integration
- Pflege
- Allgemeines
- Abschließend


Integration

Wenn Ihr Welpe Gelegenheit hat mit anderen Hunden zu spielen, so ist das für seine Entwicklung positiv gesehen sehr wichtig. Das Aufwachsen mit vielen Einflüssen, unter großen Menschen, kleinen Menschen, Tieren im allgemeinen und besonders mit anderen Hunden wird ihm gefallen.


Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, daß die Kräfte gerecht verteilt sind. Setzen Sie Ihren Welpen nicht zu großer Anstrengung aus. Beispielsweise das Spielen mit an Körpergewicht stärkeren Hunden bringt einen solch kleinen Hund in größte Bedrängnis. Die Gefahr, daß der Hund auch später glaubt, sich immer verteidigen zu müssen, ist zweifellos groß. Achten Sie also sehr genau darauf, daß Ihr Welpe nicht überlastet wird. Erkennen Sie kleinste Anzeichen, dass er genug hat, beispielsweise er beschränkt sich auf Abwehr und zeigt seine Zähne, dann unterbinden Sie eine weitere Rauferei in dem Sie Ihren Hund ablenken um ihm dann Ruhe zu geben. Gehen Sie dabei geschickt vor und isolieren Sie ihn nicht.


Probleme entstehen in der Regel durch Eifersucht. Deshalb, unterschätzen Sie dieses Thema nicht.


Wenn es im Hause einen älteren Hund gibt, richten Sie sich auf dieses Problem ein. Zunächst sollte die erste Begegnung keinesfalls im Hause, dafür außerhalb des Hauses stattfinden. Am besten ist ein Spaziergang, und dann der gemeinsame Gang ins Haus. Verteilen Sie Ihre Aufmerksamkeit und Zuneigung gleichmäßig, geben Sie den Tieren Gelegenheit sich in Ruhe kennen zu lernen, provozieren Sie keinesfalls ein aufkommendes Gefühl von Eifersucht, immerhin muß der bisherige Einzelhund in Zukunft vieles teilen! Mit ein wenig Gefühl werden Sie die geeignete Lösung finden und für die Zukunft ein harmonische Miteinander Ihrer Hunde beobachten können.


Wenn Sie zu Besuch sind wo es Hunde gibt, und Sie keinen Einfluß nehmen können, sollten Sie sich besser schnell wieder verabschieden und mit Ihren Hund gehen, bevor irgend etwas passiert, wodurch Ihr Welpe Schaden nehmen könnte.


Wenn Sie Gäste mit Hund haben, sorgen Sie im Bedarfsfalle für rechtzeitige Trennung. Eine Balgerei sieht wohl sehr lustig aus, und die Hundebesitzer haben auch meist viel Spaß daran, aber Ihr Welpe oder Junghund ist dem oder den anderen Hunden in diesem Alter unterlegen, und Sie müssen einschreiten. Unverständigen Leuten empfehlen Sie, noch einmal wiederzukommen, wenn Ihr Hund erwachsen geworden ist. Die Leute werden sich dann wundern wie stark und ausdauernd er geworden ist, und werden eher Sorge um das Durchhaltevermögen ihres eigenen Hundes haben. Also, Sie müssen wachsam sein und die richtige Entscheidung treffen.






Hier stimmt das Zusammenleben augenscheinlich!


Ich freue mich auf Ihren Besuch. Telefon (02 02) 8 11 86 - Termine bitte nach Absprache.